BioGrafie

 

Sommer 2019: Gesucht und Gefunden

Die Freunde Florian Mayr (Gitarre) und Thomas Bitscher (Gitarre) versuchen die bereits länger schwelende Idee, der Gründung einer Pop-Rock-Band, endlich in die Tat umzusetzen. Der Zufall hilft dabei umgehend, denn schon kurz darauf treffen sie Andreas Leib (Gesang) in einer lokalen Kneipe. Nach einem Austausch von Geschichten und Ideen sitzt Andy schnell mit im Boot. Es werden Announcen in verschiedenen Musikergruppen der sozialen Medien geschalten, um die Band zu komplettieren. Kurz darauf findet dann ein erstes Treffen mit einigen potentiellen Kandidaten statt. Bereits nach wenigen Takten gemeinsamen Jammens sind Flo, Tom und Andy überzeugt, dass Adrian Bakels (Schlagzeug) und Michael Hinz (Bass) die Crew ergänzen müssen. Jedoch geht die Suche nach der zweiten Stimme weiter. Ein paar Anläufe später steht schließlich fest, dass Laura Klotzsch (Gesang) die Richtige für das Vorhaben ist. Auch wenn der von Andy vorgeschlagene Bandname beim Rest noch einiges an Überredungskunst bedeutet, lassen sich am Ende doch alle Werte, die die Musiker nach außen tragen wollen unter dem Namen “The Rainbow Zombie Unicorns” vereinen.

Herbst 2019: Gesagt und Getan

Das gemeinsame Schreiben von eigenen Songs geht leicht von der Hand und die Band beschließt, gleich richtig Gas zu geben. So fixiert man nur ein paar Wochen später bereits einen Termin zur Aufnahme eines kompletten Albums. Um die Wirkung einiger fertiger Songs vorab zu testen, wird die heimische Fußgängerzone Ingolstadts zur Bühne auserkoren. Die Musiker feiern somit ihren ersten Auftritt an einem anfangs regnerischen und kühlen aber dann doch noch sonnigen Tag im November, während das Publikum es mit großen klatschenden Menschentrauben dankt. Nummern werden ausgetauscht, viele Zuschauer gehen auf die Band zu und so bestärkt der Auftritt die Musiker darin, auf dem richtigen Weg zu sein.

Winter 2019/20: Recording und Bühne

Im “The Rat Studio” nahe Ingolstadt beginnen die Aufnahmen für das Debüt-Album “Rise”, wodurch der Großteil der Bandmitglieder zum ersten Mal überhaupt Erfahrungen mit Recording macht. Währenddessen laufen bereits die Planungen um die Songs auch live darbieten zu können und so wird für den ersten richtigen Gig die Musikkneipe “Die Drogerie” in der Innenstadt von Neuburg an der Donau ausgesucht. In der berstend vollen Bar entsteht eine unglaubliche Stimmung, die diesen Abend für alle unvergessen und Lust auf mehr macht. So folgen ebenso erfolgreiche Gigs in Geisenfeld, Großmehring und Mauerbach bei Aichach.

Frühjahr 2020: Corona und Release

Man merkt bereits, dass Corana seine Vorboten aussendet, wodurch gefixte Termine für weitere Gigs leider abgesagt werden müssen. Gerade noch rechtzeitig kann jedoch das Video für die Debüt-Single “Live and die laughing” fertig gedreht werden. Das erste Datum für den geplanten Release des Albums wird -  in der Hoffnung, dass sich bis dahin wieder alles normalisiert - von April auf den 22. Mai verschoben. Album, Single sowie Video werden dann leider ohne großes Konzert und Party veröffentlicht. Dennoch schafft es die Band erste Erfolge zu feiern und an Popularität zu gewinnen. So wählt man sie beispielsweise zu den Musikern der Woche beim Internetportal MusikNah, der lokale Fernsehsender TV.Ingolstadt strahlt einen eigenen fünfminütigen Beitrag zum Albumrelease aus und in der Backstage-Newcomer-Show geben die Musiker ein Live-Interview in mehreren Internet-Radios. Kurzum - die Popularität wächst, das Interesse an der Band steigt merklich und man ist auf dem besten Weg sich in der Region einen Namen aufzubauen.

Sommer 2020: Lichtblicke und Höhepunkte

Eine Single reicht nicht, die Musiker wollen einen weiteren Song inkl. Video veröffentlichen. Auch wenn es auf den ersten Blick unmöglich erscheint, dieses Vorhaben unter den Corona-Bedingungen umzusetzen, legen sich die Musiker ins Zeug und ermöglichen es nach einigen Absprachen und unter Sonderregelungen doch noch in der Ingolstädter Kult-Discothek “Amadeus” ihr zweites Video “Weekend Mode” zu drehen. Anschließend gibt es sogar eine kleine Video-Release-Party in der für Corona-Verhältnisse vollen Rockbar, bei der die Band auch ein kleines Akustik-Set zum Besten gibt. Überraschend folgen ein Auto-Konzert in Weichs, ein Open-Air im Garten des Schloss Hohenkammer und ein Open-Air im Reduit Tilly (Klenzepark Ingolstadt). Am Ende des Sommers spielt die Band dann sogar erneut in der Drogerie, aber diesmal unter freiem Himmel im Kneipenbiergarten. So kommt es doch noch zum unverhofften Höhepunkte des Jahres, da sich der Auftritt als voller Erfolg entpuppt, bei dem jeder der coronakonformen Plätze restlos belegt ist und das Publikum zusammen mit der Band eine riesengroße Party feiert.

The Rainbow Zobie Unicorns 2020/07 Weichs

Herbst 2020: Möglichkeiten und Ziele

Aufgrund der Pandemie sind weitere Auftritte erst einmal komplett abgesagt und auch das Proben ist nur eingeschränkt möglich. So werden Skype-Termine mehr und mehr zur Routine und die Musiker erarbeiten sich Pläne und Strategien über die weitere Vorgehensweise. In diesem Zusammenhang ergeben sich jedoch leider sehr unterschiedliche Vorstellungen von möglichen Zielen und die Meinungen zwischen Andy und dem Rest der Band driften merklich auseinander. 

Winter 2020/21: The Enfys und neue Besetzung

Das neue Jahr beginnt mit einem lauten Knall! Die Band heißt nicht nicht länger The Rainbow Zombie Unicorns sondern geht mit einem neuen, frischen Namen ins Rennen: The Enfys ist geboren! Im selben Atemzug verkündet man auch einen Besetzungswechsel: Sänger Andy ist nicht mehr dabei und es geht ab sofort nur noch zu fünft weiter. Der Name “Enfys” bedeutet “Regenbogen”. Er bringt die Band-Einstellung, das Leben immer positiv zu nehmen, mit Freude, Spaß, Optimismus und viel Energie an alle Sachen heranzugehen bestens rüber, weswegen sich die Musiker für die Umbenennung entschieden haben. Alle alten Songs werden weiterhin im Repertoire behalten. Und es gibt noch weitere Neuigkeiten: Ende Januar veröffentlicht The Enfys den ersten neuen Song “Distance” inkl. Musikvideo unter dem neuen Namen.

The Enfys 2021/01
Klang und Vision

Musik und Klang:

Die Musik von The Enfys lässt sich als eine positive und energiegeladene Mischung aus Pop und Rock definieren. Sie ist tanzbar, einfach, rhythmisch, abwechslungsreich, mit Einflüssen aus härteren Rock- aber auch sanfteren Folk- und Country-Richtungen - dabei jedoch stets eingängig, hymnisch und zum Mitsingen animierend. Durch moderne (elektronische) Klangelemente kombiniert man die klassisch rockige Band-Besetzung aus zwei Gitarren, einem Bass, Drums sowie dem melodiösen weiblichen Gesang mit typisch vorantreibenden und harmonischen Pop-Strukturen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den sehr eingängigen Refrains, die sofort im Ohr bleiben. Besonders das Zusammenspiel von Lauras ultra-cleanem Pop-Gesang mit den atmosphärischen Sounds der Gitarren sowie Effekten untermalt vom warmen und melodiösen Bass-Spiel gibt dem Klang der Band sehr viel Eigenständigkeit. Die Songs sind bewusst sehr einfach sowie meist im 4/4-Takt gehalten und besitzen so gut wie immer den genretypischen Pop-Song-Aufbau Strophe-Refrain-Strophe-Refrain-Bridge-Refrain, wodurch man die breite Hörerschaft ansprechen möchte. Die Band versucht sich nicht verkünsteln, sondern schnell auf den Punkt zu kommen.

 

Texte und Themen:

Thematisch sind die englischsprachigen Songs ebenso breit gefächert wie in musikalischer Hinsicht, handeln aber alle von Situationen, die jeder schonmal erlebt hat und direkt aus alltäglichen Leben gegriffen sind. So werden Partysongs wie "Weekend Mode" aufgrund seiner Social-Media-Kritik in einen gesellschaftskritischen Kontext gesetzt und aktuelle, sozialpolitische Themen wie die der wachsenden Intoleranz und des Rassismus ("Anthem") oder Randthemen der Popkultur, wie das Älterwerden ("Live and Die Laughing") aufgegriffen. Jedoch kommen auch Standardthemen wie die klassische, romantische Liebesballade ("Diamond"), Freundschaft ("Soulmates"), oder der Glaube an sich selbst ("Faith") nicht zu kurz. In den neuen Songs geht es darüber hinaus um Themen wie Vergebung (“77”), positive Veränderungen (“Change”) oder generell Dinge, die einem im Leben wichtig sind (“Rich Farmer”).

Elektrisch und akustisch:

Auf der Bühne entfacht die Band ein energiegeladenes Feuerwerk sowohl was die Musik als auch das Visuelle betrifft. Dabei wechseln sich bunte Farben, Leuchtfontänen und wilde Partystimmung mit ruhigeren, melancholischen Sequenzen ab, womit sich auch hier eine stete Dynamik und interessante Kontraste ergeben. Interaktionen mit dem Publikum sollen keine Seltenheiten darstellen, vielmehr steht eine Enfys-Show für eine große Party, die aus dem Ineinandergreifen von Band und Publikum entsteht. So kann es durchaus vorkommen, dass bei Konzerten der Musiker alle Reihen von vorne bis hinten stehen und die Band-Hymne “Anthem” mit-choreografieren. Oder, dass am nächsten Tag interessierte Anrufe in der Konzert-Location erfolgen, welche Band denn am Vorabend gespielt und alle Vorbeikommenden so begeistert hätte. Kurzum: mit ihren Shows zelebrieren die Musiker ihre Mission “Die Lust das Leben zu feiern” voll und ganz. Einfach das Leben trotz aller Widrigkeiten genießen, zusammen feiern, positive Vibes versprühen und zusammen mit allen Anwesenden eine große Party zu feiern, bei der die Grenzen zwischen den Musikern und dem Publikum zunehmend verschwinden. Was die Band zusätzlich auszeichnet ist die Fähigkeit, ihr komplettes Set sowohl auf großen Bühnen mit vielen Effekten und fetter Wall of Sound zu spielen, als auch im kleinen Rahmen in rein akustischer Atmosphäre. Doch egal wie The Enfys auftritt - Lebensfreude, Spaß und Euphorie ist immer mit im Gepäck.

Gegenwart und zukunft:

Für das Jahr 2021 hat sich The Enfys einiges vorgenommen. So sollen in regelmäßigen Abständen neue Songs mit jeweils Musikvideo auf den digitalen Streaming-Plattformen erscheinen. Auch gerade in Hinblick auf die Namensänderung wird es einige neue Merch-Produkte geben. Von Shirts, über Caps und Mützen bis hin zu stylischen Jutebeuteln ist alles in verschiedenen Designs dabei was das Fan-Herz höher schlagen lässt.

Und so versucht die Band in jeglicher Hinsicht, die Menschen für einen Augenblick aus dem Alltag zu entführen, um mit positivem Blick das Leben zu genießen.

The Enfys 2021/01